Sie sind hier

15.06.2017

Neuigkeiten

80.000 Besucher kamen zum größten Umweltfestival Europas

80.000 Besucher kamen zum größten Umweltfestival Europas

Am 11. Juni feierte Berlin das größte ökologische Straßenfest Europas. Der Ludwigshafener Tatort-Kommissar Andreas Hoppe besuchte den Lebensbaum Stand am Brandenburger Tor. Außer Dienst natürlich. Das 22. UMWELTFESTIVAL stand unter dem Motto "Biolandbau - Gut für Menschen und gut fürs Klima!". Und die 80.000 Besucher und 240 Aussteller waren sich einig: Klimaschutz macht Spaß - und schmeckt ! Bei strahlendem Sonnenschein sorgten Livemusik, Straßentheater und Mitmachaktionen für Groß und Klein für Unterhaltung. Biobauern boten Erntefrisches und Natürliches. Da durfte Lebensbaum natürlich nicht fehlen. Wie auch in den Vorjahren unterstützte der Bio-Pionier das Umweltfestival und war auf der Festivalmeile mit einem Stand vertreten.

Doch es wurde nicht nur gefeiert, es wurde auch honoriert. Und auch hier war Lebensbaum mit von der Partie. An der Seite von Tatort-Kommissar Andreas Hoppe verlieh Lebensbaum Nachhaltigkeitsmanager Henning Osmers-Rentzsch als Jurymitglied den großen Preis des UMWELTFESTIVALS. Dieser ging an Kipepeo Clothing, der Produzent fairer Biotextilien aus Tansania lässt seinen Verkaufserlös Schulen und Kindern vor Ort zu Gute kommen. Osmers-Rentzsch hielt zudem die Laudatio für den Preis "Besondere Anerkennung der Jury", der an Flussbad Berlin e.V. ging.

Die GRÜNE LIGA Berlin organisiert seit 22 Jahren das UMWELTFESTIVAL. Lebensbaum bedankt sich herzlich bei allen Organisatoren und Unterstützern für ein rundum gelungenes Festival. Und freut sich auf das nächste Jahr , wenn es wieder heißt: Feiern für Umwelt- und Klimaschutz!

Bild: 

80.000 Besucher kamen zum größten Umweltfestival Europas
80.000 Besucher kamen zum größten Umweltfestival Europas