Sie sind hier

22.01.2018

Neuigkeiten

Das beste Mittel gegen Landflucht: anspruchsvolle Jobs durch moderne Technik

Von der mexikanischen Finca Irlanda, der ältesten Demeter-Plantage in den Tropen, bekommen wir seit Jahrzehnten Demeter-Kaffee. Die aktuelle Ernte ist abgeschlossen, die ersten Container sind unterwegs. Lebensbaum Chef Ulrich Walter ist gerade vor Ort, um sich ein Bild von der Situation zu machen. Die Ernte ist gut verlaufen, trotz Jahrhundert-Erdbeben und Kaffeerost, einer Pilzkrankheit, die weltweit den Kaffeeanbauern zu schaffen macht.

In den vergangenen Jahren wurden auf der Finca daher mehr als 500.000 neue Pflanzen gesetzt. Die jungen Pflanzen sind widerstandsfähiger gegen den Kaffeerost, bringen aber in den ersten Jahren deutlich weniger Ertrag. In diesem Jahr werden nochmal 100.000 neue Pflanzen gesetzt, dann ist das Pflanz-Programm beendet.

Nach Abschluss der Ernte wird auf der Finca in moderne Technik investiert. Auf diese Weise unterstützen wir positive Veränderungen: durch Technik entstehen begehrte, anspruchsvolle Arbeitsplätze auf dem Land. Landflucht ist zu einem Problem für den Kaffee-Anbau geworden. Auf den oft sehr ländlichen Kaffee-Fincas fehlt es an qualifizierten Fachkräften, weil die Menschen lieber in der Stadt wohnen.