Sie sind hier

09.12.2005

Sieben Bio-Unternehmen stiften Professur für Ernährungsökologie an der FH Münster

Sieben Firmen aus der Biobranche haben zusammen mit weiteren Unternehmen eine Professur für nachhaltige Ernährung an der Fachhochschule in Münster gestiftet. Am 28. November unterzeichneten die Firmen Davert, Molkerei Söbbeke, SuperBioMarkt AG, Teutoburger Ölmühle, Lebensbaum, Niehoffs Kaffeerösterei GmbH und die Weiling GmbH die Stifter-Urkunde. Die Eden-Stiftung, die Schweisfurth-Stiftung und die Zukunftsstiftung Landwirtschaft in der Gemeinnützigen Treuhandstelle e.V. sowie die Unternehmen Apetito AG (GV/Catering, Rheine) und die SV-Group Deutschland GmbH (GV/Catering, Langenfeld) beteiligen sich ebenfalls an der Finanzierung des neuen Lehrstuhles.

Ulrich Walter, einer der Stifter und Geschäftsführer von Lebensbaum, kommentiert das Engagement: „Die engere Zusammenarbeit zwischen Lebensmittelforschung und Lebensmittelwirtschaft ist unerlässlich für die Weiterentwicklung der Qualität ökologischer Produkte.“

„Da ein Großteil der Mittel von den sieben Bio-Unternehmen aufgebracht wird, sieht der Fachbereich Oecotrophologie, dass Forschungsberichte über Biolebensmittel für den neuen Lehrstuhl eine besondere Rolle spielen“, sagt Dekan Professor Dr. Guido Ritter von der Fachhochschule Münster.

Die Fachhochschule will noch in diesem Jahr das Berufungsverfahren einleiten und die Stelle bis zum Wintersemester 2006/2007 besetzen.