Sie sind hier

25.02.2013

Umweltschutz vor der Haustür

Lebensbaum Azubis entkusseln das Moor
Als Pate hat man seine Pflichten. Das war uns bei der Übernahme der Patenschaft für das benachbarte Diepholzer Moor durchaus bewusst. Zu diesen Pflichten gehört für uns auch das regelmäßige Entkusseln der Moorflächen. Kusseln, das sind junge Bäume, wie zum Beispiel Birken. Die gehören nicht ins Moor. Sie machen es sogar kaputt: 1. nehmen sie viel Wasser aus dem Moorboden auf, das Sie über ihre Blätter verdunsten, 2. werfen sie im Sommer zu viel Schatten auf die Torfmoose und 3. bedeckt ihr Laub in Herbst und Winter den Boden, so dass moortypische Pflanzen keine Chance zu wachsen haben. Daher haben wir unsere Azubis von den Schreibtischen geholt und sind mit warmen Jacken, heißem Tee, Äxten, Sägen und Butterkuchen ausgerüstet ins Moor gegangen. Gemeinsam haben wir dem empfindlichen Öko-System ein gutes Stück seiner Fläche zurückgegeben. Aktiver Umweltschutz vor Ort. Auch das gehört für Lebensbaum zu einer ganzheitlichen Ausbildung.