Sie sind hier

Cayennepfeffer

Pflanze

Als Cayennepfeffer bezeichnet man gemahlene Chillis. Chillis gehören zur Familie der Nachtschattenpflanzen. Ursprünglich kommen Chillis (Gewürzpaprika) aus dem Süden der USA und Mexiko. Chilli-Früchte enthalten im Großen und Ganzen dieselben Geruchs- und Geschmacksstoffe wie die Gemüsepaprika, aber ihr Gehalt an Capsaicin (für die Schärfe verantwortlich) ist wesentlich höher.  

Geschmack

Je nach Sorte schmecken Chillis mild, fruchtig-süß bis brennend-scharf. Wenn es einmal zu scharf wird, helfen Milch oder Joghurt, Wasser ist ungeeignet. Chillis nicht in heißes Fett geben, da die Chillis durch die Karamellisierung bitter werden.    

Wissenswertes

Chillis fördern die Verdauung und beschleunigen den Stoffwechsel. Beim Kochen mit Chillis nicht die Augen oder Lippen berühren. Bei empfindlicher Haut sind zusätzlich Gummihandschuhe zu empfehlen.

Klingt gut?

Probieren Sie mal

Cayennepfeffer, gemahlen Zum Würzen von Reisgerichten, Linsen, Fleisch und mehr.