Sie sind hier

Kurkuma

Zur Pflanze

Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse und bevorzugt ein tropisch bzw. subtropisches Klima mit viel Niederschlag. Die Staude mit den schilfartigen, langen Blättern ähnelt dem Ingwer sehr. Bei beiden Pflanzen wird der verzweigte Wurzelstock geerntet, der beim Kurkuma jedoch auffallend orange-rot ist und stark färbende Eigenschaften besitzt.

Geschmack

Getrockneter Kurkuma ist mild-würzig mit einer leicht herben Note. Erst beim Kochen entwickelt sich das warme Aroma. Kurkuma lässt sich gut mit anderen gewürzen wie Chilli, Paprika und Sternanis kombinieren und ist Hauptzutat für Curry-Mischungen.

Wissenswertes

In Indien ist Kurkuma mehr als nur ein Gewürz – es ist gleichzeitig Glücksbringer, heiliges Kraut und Teil der ayurvedischen Heilkunst. Verwendet wird es im Subkontinent bereits seit über 4000 Jahren – und die Begeisterung für die gelbe Wurzel hat bis heute nicht nachgelassen. Sicheres Kennzeichen dafür ist der hohe Verbrauch: Bis zu 80 % der Welternte werden in Indien zum Kochen, Heilen oder für Zeremonien genutzt.  

Klingt gut?

Probieren Sie mal

Veggie-Würzer Zum Würzen von Tofu, Seitan & Bratlingen.
Genießer Fix Currynudeln Für gebratene Nudeln mit Gemüse und Fleisch oder Tofu.
Bruschetta Für Dip, Soße, Pesto und mehr.
Asiatische Küche Zum Würzen von Wokgerichten, Currys, Geflügel und mehr.
Sahara Zum Würzen von Reis & Couscous.