Sie sind hier

Safran

Zur Pflanze

Safran gehört zur Familie der Schwertliliengewächse und wird volkstümlich auch als Suppengelb bezeichnet. Die Blüte des Gewächs ist lila-violett, hat 3 gelbe Staubblätter und 3 lange, rote Narbenschenkel, die uns im getrockneten Zustand als Safranfäden bekannt sind. Safran gilt als teuerstes Gewürz, was vor allem daher kommt, dass der Arbeitsaufwand für Safran sehr hoch ist. Für 1 kg Safranfäden müssen ca. 150.000 Blüten von Hand ausgezupft werden.

Geschmack

Das Gewürz schmeckt aromatisch und leicht bitter.

Wissenswertes

Wie man es schon aus dem Kinderlied Backe Backe Kuchen kennt, färbt Safran Lebensmittel, von Kuchen bis Suppen. Safran färbte auch einst das Badewasser von Kaiser Marc Aurel. Dieser hat das rote Gold aufgrund seiner hautverschönernden Wirkung zu schätzen gewusst.

Klingt gut?

Probieren Sie mal