Sie sind hier

Rooibos

Zur Pflanze

Rooibos ist ein Schmetterlingsblütler aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Der ausdauernde Strauch kann bis zu 2 m hoch werden und wächst ausschließlich in der Region der Zederberge in Südafrika, wo es nur im Winter regnet und im Sommer völlige Trockenheit herrscht. Der ausdauernde Strauch mit langen, dünnen Trieben, nadelförmigen Blättern und gelben Blüten sieht unserem einheimischen Ginster ähnlich, mit dem er verwandt ist. Mit seinem 2 m tiefen Wurzelsystem ist Rooibos ein guter Schutz vor Bodenerosion. Ab Januar werden die frischen Triebe geerntet.

Geschmack

Schmeckt intensiv und süß, erinnert an Vanille. Bei Kindern beliebt.

Wissenswertes

Die rote Färbung des Tees entsteht durch Fermentation der frisch geernteten grünen Zweige. Im Anschluss werden die kleingeschnittenen Zweige in der Sonne getrocknet. Rooibostee, hierzulande häufig fälschlicherweise „Rooibusch“ ausgesprochen, ist das Nationalgetränk Südafrikas. Er ist reich an Kalium, Natrium, Magnesium, Kalzium, Eisen und Zink, arm an Gerbstoffen, frei von anregenden Wirkstoffen wie Koffein und damit gut verträglich. Er gilt als Hausmittel bei Magen- und Darmbeschwerden, auch bei Babys. Äußerlich wird er bei verschiedenen Hautproblemen wie Neurodermitis oder Sonnenbrand angewendet. Außerdem enthält Rooibos Antioxidantien und unterstützt das Glückshormon Serotonin.

Klingt gut?

Probieren Sie mal

Rooibos Mild, aromatisch
Janosch Tigertee Diese Kräutertee-Früchte-Mischung macht ruckzuck putzmunter.