Sie sind hier

Salbei

Zur Pflanze

Die grünen, manchmal auch silbergrauen Blätter des Salbei sind leicht filzig behaart – das macht diese Heil- und Gewürzpflanze so unverwechselbar. Ursprünglich stammt der kleine Strauch aus den Ländern des östlichen Mittelmeeres und liebt ein trockenes, sonniges Klima. Seine aufrecht wachsenden Zweige erreichen eine Höhe von bis zu 70 cm.

Geschmack

Salbei hat dank eines großen Anteils an ätherischen Ölen und einigen Gerbstoffen ein kräftig würziges Aroma. Als Würzkraut passt es hervorragend zu Lamm und Geflügel und ist essentiell für eine Salbeibutter sowie viele italienische Gerichte von Saltimbocca bis zu weißen Bohnen.

Wissenswertes

Der Name „Salbei“ leitet sich vom lateinischen Wort salvare (heilen) ab. Dies deutet auf seine wichtige Bedeutung als Heilpflanze in der Antike hin. Bis heute schätzt man das Kraut in der Volksmedizin als wohltuend bei Entzündungen in Mund und Rachen.

Klingt gut?

Probieren Sie mal

Wald & Kräuter Würzig, Feinherb
Toskana Mit Salbei, zum Würzen von Pasta & Risotto.
Almkräuter Frisch und kühl - wie klare Bergluft
Almkräuter Frisch und kühl – wie klare Bergluft
Salbei Zum Würzen von Lamm, Geflügel, Salbeibutter und mehr.