Nachhaltigkeit Adventskalender
2. Dezember 2020

Bienenwachstücher

Bienenwachstücher sind eine umweltfreundliche Alternative zu Frischhaltefolie. Sie können entweder direkt um Lebensmittel gewickelt oder über Schüsseln gelegt werden. Einmal benutzt, können sie mit lauwarmem Wasser abgewaschen und immer wieder verwendet werden.

Man braucht dafür:

  • Baumwollstoff, hier eignen sich auch Stoffreste oder alte Tischdecken
  • Bienenwachs-Pastillen in Bio-Qualität
  • Etwas Olivenöl
  • Bügeleisen

 

So geht's:

  1. Den Baumwollstoff auf die gewünschte Größe schneiden.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den zugeschnittenen Stoff darauflegen.
  3. Nun muss der Stoff eingeölt werden – das macht die Bienenwachstücher am Ende geschmeidiger. Dafür etwas Olivenöl auf den Stoff träufeln.
  4. Wachspastillen gleichmäßig auf dem Stoff verteilen. Für ein Tuch mit den Maßen 30 x 30 cm werden etwa 3 EL Wachspastillen benötigt.
  5. Stoff bei 70°C Ober- und Unterhitze (kein Vorheizen nötig) für etwa 8-10 Minuten backen, bis die Pastillen schmelzen.
  6. Tuch aus dem Ofen holen und durch die Luft schwenken, damit das Wachs etwas antrocknet. Danach kann das Tuch zum vollständigen Auskühlen auf einem Tisch abgelegt werden.
  7. Anschließend zwischen zwei Backpapiere legen und bei geringer Temperatur (ohne Dampf) bügeln. So können Unebenheiten entfernt und das Wachs gleichmäßig verteilt werden. Vorsicht: Nicht zu fest aufdrücken, sonst läuft das Wachs an den Seiten raus.

Tipp: Sollten die Bienenwachstücher im Laufe der Zeit härter werden, können sie wieder zwischen zwei Backpapieren gebügelt werden. So werden sie erneut flexibel.

Mehr erfahren

Gefrorene Seifenblase auf Tannengrün

Gefrorene Seifenblasen

Nachhaltigkeit Adventskalender

zum Artikel
Selbstgemachtes Badesalz mit Tannennadeln

Tannennadelbad

Nachhaltigkeit Adventskalender

zum Artikel