Nachhaltigkeit Adventskalender
4. Dezember 2020

Kaffeesitzsack

Unsere Kaffees stammen aus fernen Ländern wie Äthiopien, Kolumbien oder Mexiko. Ihre Reise machen sie mit dem Schiff – gut verpackt, oft in robusten Kaffeesäcken aus Jute. Die Säcke sind nicht nur praktisch, sondern auch ziemlich schick, finden wir. Und gut geeignet, um daraus das ein oder andere Unikat zu nähen, zum Beispiel einen Sitzsack für den Innen- oder Außenbereich.
Kaffeesitzsack

Man braucht dafür:

  • Kaffeesack
  • Stopfnadel
  • Steck- oder Sicherheitsnadeln
  • Zwirn, grobe Wolle oder Leinenfäden
  • Füllmaterial

So geht's:

  1. Den Kaffeesack mit ausgedienten Decken, Kissen oder Stoffresten befüllen.
  2. Das Gewebe der Öffnung ca. 2 cm nach innen einschlagen und mit Steck- oder Sicherheitsnadeln fixieren.
  3. Die Öffnung mit einem Saumstich zunähen und die Nadeln entfernen. Dabei verzeiht das grobe Gewebe die ein oder andere Unregelmäßigkeit in der Naht.

Hinweis: Jute ist eine Naturfaser. Je nach Gewebe kann der Kaffeesack etwas fusseln.

Mehr erfahren

Gefrorene Seifenblase auf Tannengrün

Gefrorene Seifenblasen

Nachhaltigkeit Adventskalender

zum Artikel
Selbstgemachtes Badesalz mit Tannennadeln

Tannennadelbad

Nachhaltigkeit Adventskalender

zum Artikel