Sustainability Nachhaltigkeit
8. Oktober 2020

Recycling Kerzen

Langsam beginnt die Kerzenzeit. Und dann unweigerlich auch die von Kerzenresten. Was damit machen? Wegwerfen? Zu schade drum. Also wiederverwenden und neue Kerzen daraus entstehen lassen. Am einfachsten geht das, wenn man die Kerzen in Gläser oder Dosen gießt, in denen sie direkt abgebrannt werden können.

Man braucht dafür:

  • Kerzenreste
  • Runddocht, passend zum Umfang der Gefäße
  • saubere Gläser (oder Ausstechformen)
  • ggf. Backpapier (für die Ausstechformen)
  • Schaschlikspieße
  • Wäscheklammern
  • Kochtopf
  • eine große Konservendose oder alte Schüssel, die in den Topf passt
  • Hammer
  • alte Geschirrtücher oder Zeitungen
  • Topfhandschuhe
  • nach Belieben: Wachsfarbe, Wachsmaler, Duftöl

 

So geht's:

  1. Die Kerzenreste in ein altes Tuch (oder eine Zeitung) einwickeln und mit dem Hammer zerkleinern. Bei der Zeitung aufpassen, es bleiben oft Papierfetzen hängen.
  2. Etwas Wasser in den Kochtopf geben, die Kerzenreste in die große Dose füllen und diese in den Kochtopf stellen. Das Wasser darf nicht kochen. Wachs hat eine Schmelztemperatur von ca. 60° C. Sobald es sich verflüssigt hat, vom Herd nehmen.
  3. Gläser oder Ausstechformen bereitstellen. Die Ausstechformen dafür auf eine ganz glatte, mit Backpapier ausgelegte Unterlage stellen und vorher gut kühlen, damit das Wachs schneller hart wird. Für jede Kerze den Docht ggf. mit etwas weichem Wachs in der Mitte des Bodens festkleben. Um den Docht gerade zu halten, 2 Schaschlikspieße über das Gefäß legen, den Docht mit einer Wäscheklammer  festklemmen und die Klammer auf die Spieße legen.
  4. Das flüssige Wachs von alten Dochten befreien. Wer mag, kann es jetzt mit Wachsfarben oder dem Abrieb von echten Wachsmalern einfärben. Auch ätherische Öle können zugefügt werden, z.B. Zitrusdüfte für Anti-Mücken-Kerzen.
  5. Das Wachs in die Gefäße füllen, dabei etwas zurückbehalten. Nach dem Abkühlen bilden sich häufig kleine Täler rund um den Docht. Diese kann man später mit dem erneut verflüssigten Restwachs auffüllen.

Achtung: Wachs nie zu heiß werden lassen, da es sich sonst entzünden kann. Ein Wasserbad verringert das Risiko.

Mehr erfahren

centre

Schulungen im Teegarten

Sustainability Nachhaltigkeit

zum Artikel
ökostattego

Öko statt Ego

Sustainability Nachhaltigkeit

zum Artikel