Sustainability Nachhaltigkeit
Gesellschaft Gesellschaft
29. Mai 2012

VisionsWald: Wo wieder die wilden Tiere wohnen

Wald ist ein komplexes Ökosystem. Er schützt vor Bodenerosion, reguliert den Wasserhaushalt und bindet CO2. Und er beherbergt eine enorme biologische Vielfalt: Etwa zwei Drittel aller Tier- und Pflanzenarten auf der Erde leben im Wald.

Um dieses bedeutsame Ökosystem zu schützen, sind wir seit Beginn des Projektes Partner von VisionsWald. Im dünn besiedelten Norden Costa Ricas wird durch dieses Projekt auf gerodeten Flächen Regenwald aufgeforstet.
5.000 Bäume lässt Lebensbaum hier pflanzen. Einheimische Sorten, versteht sich, denn der Wald soll so werden, wie er einmal war: Lebensraum für Jaguar, Ameisenbär, Soldaten-Ara und Ozelot.
Aber auch Heimat für den Menschen, denn durch nachhaltige Waldwirtschaft und Waldfeldbau soll sich das Projekt auf Dauer finanziell selbst tragen und den dort lebenden Menschen Nahrung und ein sicheres Einkommen bieten.

In 50 Jahren wird der VisionsWald etwa 84.000 Tonnen CO2 gebunden haben. Die ersten Jaguar-Spuren konnten wir bereits jetzt entdecken. Und auch der große Soldatenara schmückt den VisionsWald. Durch die gepflanzten Bäume schließen wir die Waldlücken im VisionsWald. So entstehen wieder größere Wanderungsmöglichkeiten für die zahlreichen bedrohten Tierarten im tropischen Regenwald.

Faultier VisionsWald

 

Mehr erfahren

BioThesis

Preisverdächtige Forschung

Gesellschaft Gesellschaft

zum Artikel
centre

Schulungen im Teegarten

Sustainability Nachhaltigkeit

zum Artikel