Sie sind hier

Bergtee

Zur Pflanze

Der Bergtee wächst, wie der Name schon sagt, in den Bergen, genauer im Mittelmeerraum. Es handelt sich dabei um Gliedkräuter (Sideritis) der Familie der Lippenblütler, aus der auch Lavendel, Basilikum und Salbei stammen. Charakteristisch für diese Pflanzenfamilie ist, dass sich die fünf Kronblätter zu einer „Oberlippe“ und einer „Unterlippe“ zusammenschließen. Es gibt über hundert Sorten Sideritis, von denen einige als Tee genutzt werden. Die Blüten stehen in Scheinquirlen.

Geschmack

Unser Bergtee schmeckt feinherb und spritzig frisch. Der typische Geschmack entfaltet sich am besten nach kurzer Ziehzeit.

Wissenswertes

Bergtee trägt in Blüten, Stängeln und Blättern ätherische Öle und Flavonoide. Er ist in vielen Mittelmeerländern sowohl heiß als auch kalt ein beliebtes Erfrischungsgetränk. Je nach Herkunft und Anbaugebiet unterscheiden sich die Pflanzen – und damit auch der Geschmack.

 

Klingt gut?

Probieren Sie mal

Bergtee Würzig, herbfrisch – handgepflückt und sonnengetrocknet