Sie sind hier

Paprika (edelsüss und scharf)

Zur Pflanze

Das Nachtschattengewächs wächst als kleiner, einjähriger Busch und wird bis zu 80 cm hoch. Für den Gewürzpaprika werden die Früchte getrocknet und dann gemahlen. Paprika gehört zur selben Pflanzenfamilie wie Chilli, ist nur weniger scharf im Geschmack.

Geschmack

Das orangefarbene bis tiefrote Pulver ist je nach Sorte fruchtig-aromatisch pikant („edelsüß“) bis zu hin zu intensiv scharf („scharf“). Paprika ist ein Universalgewürz und passt zu fast allen herzhaften Gerichten: von Hülsenfrüchten, Gemüse und Rohkost bis hin zu Fleisch und Eintöpfen. Auch Quarkspeisen wie Obatzda oder Kräuterquark bekommen durch Paprika die richtige Würze.

Wissenswertes

Bereits 5.000 v. Chr. haben die Ureinwohner Südamerikas Paprika kultiviert. Mit der Entdeckung Amerikas kam die Pflanze auch nach Europa und wird heute in fast allen Teilen der Erde angebaut. In Europa ist Paprika heute eines der meistgebrauchten Gewürze überhaupt. 

Klingt gut?

Probieren Sie mal

Café de Paris Für die legendäre Butter und zum Würzen von Gemüse, Nudeln, Fisch, Soßen und mehr.
Mykonos Zum Würzen von Reis & Feta.
Toskana Mit Salbei, zum Würzen von Pasta & Risotto.
Ofenkartoffeln Für Kartoffeln aus dem Ofen
Gewürzsalz mediterran Zum Würzen von Gemüse, Risotto, Geflügel und mehr.